Der Tomkins Verlag

Tomkins_SEAHORSE_petrol

Tomkins Verlag

Tomkins_SEAHORSE_petrol

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Wir geben der Fantasie ein Zuhause

Tomkins glaubt an die Kraft von Kinder- und Jugendbüchern, die unsere Fantasie stärken. Durch sie erschaffen wir uns Welten, in denen wir absolut frei sein können und in denen wir dem Leben spielerisch begegnen dürfen. Mit unseren Geschichten möchten wir den Weg zu dieser inneren Welt aufzeigen, die bei jedem von uns anders aussieht und doch bei allen im Kern so ähnlich ist. Dabei interessiert sich Tomkins für die grossen Fragen der Menschheit, mit denen wir kindgerecht umgehen.

Die Geschichten aus dem Tomkins Verlag handeln von Geborgenheit, von Liebe, von Freundschaft, aber auch vom Umgang mit Gefühlen jeglicher Couleur. Sie werden so erzählt, dass sie trotz ihres Tiefgangs stets Leichtigkeit und eine Prise Humor bewahren.

Fantasie ist für uns der Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Deshalb ist ein Zitat des Schriftstellers und Pädagogen Jakob Bosshart (1862–1924) der ideale Leitsatz für Tomkins: «Menschen mit Fantasie langweilen sich nie.»

Freude und Wertschätzung

Im Frühjahr 2018 starteten wir mit dem ersten Band unserer Bücherreihe rund um den kleinen Kater Pabbou. Dieses Buch wurde von der Verlagsgründerin illustriert und in der Schweiz hergestellt. Dabei stand die Freude am Produkt im Vordergrund: Denn wir möchten Bücher erschaffen, die uns durch das Leben begleiten, Bücher, die uns inspirieren und die wir immer wieder gern in die Hand nehmen. Diese Wertschätzung sehen wir als eine wichtige Form von Nachhaltigkeit.

Die Verlegerin Isabel C. Hess

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

AUS LIEBE ZUM KIND SEIN

Seit frühester Kindheit verbrachte Isabel C. Hess ihre Zeit am liebsten damit, gemeinsam mit ihrem älteren Bruder zu zeichnen und Spiele zu erfinden. Sie malte Tiere – er Superhelden. Als die Berufswahl bevorstand, folgte der Bruder seiner Kreativität und studierte Game Design und Architektur, während es Isabel C. Hess zunächst in die Werbe- und Medienwelt verschlug. Doch nach ein paar Jahren kehrte sie zu ihrer wahren Leidenschaft zurück: dem Zeichnen.

Zunächst zeichnete Isabel C. Hess zum Zeitvertrieb. Doch eines Tages legte sie den Grundstein für ihre spätere Tätigkeit als Illustratorin und Verlegerin: An einem kalten und regnerischen Nachmittag während eines Sprachaufenthalts in England entstand die Figur Pabbou.

Bald war der Wunsch da, mit dem kleinen Kater Pabbou eine Bildergeschichte zu erzählen. Zusammen mit ihrem Bruder machte sie sich daran, die Figur weiterzuentwickeln. Gemeinsam feilten sie oft stundenlang an Details und konnten dabei vollends die Zeit vergessen. So wie früher als Kinder. Jede Woche besuchte Isabel C. Hess ihren Bruder an der Olgastrasse, zeigte ihm ihre neuesten Illustrationen und fragte nach seiner Meinung. Geduldig beriet er sie in allen kreativen Fragen und zeigte ihr Tricks beim Kolorieren und Zeichnen. Nicht selten entstand aus den Gesprächen über die Bilder ein Philosophieren über die existenziellen Fragen des Lebens.

2016 geriet diese Welt unerwartet aus den Fugen: Der über alles geliebte Bruder starb auf tragische Weise. Isabel C. Hess erlebte die reale Welt so unbarmherzig und grausam, dass sie wusste: Pabbou und seine Geschichten mussten weiterleben. Diese ihr so vertraute Welt der Fantasie durfte nicht untergehen.

So gründete Isabel C. Hess ein Jahr später, im August 2017 an der Olgastrasse in Zürich, die Tomkins Verlag GmbH.

Tomkins entstand für ihren Bruder und für alle, die nie aufgehört haben, Kind zu sein. Tomkins steht für Menschen, die träumen wollen und das Fantastische suchen. Menschen, die noch zuhören und staunen können. Menschen, die bereit sind, mehr zu sehen, als das Offensichtliche.